Donnerstag, 18. Juli 2013

Das Internet und seine Tücken

Ja, langsam glaube ich, dass Internet ist weiblich und treibt ein tückisches Spiel mit mir.

Was bisher geschah:

Ich habe mich mit der Wollkotze auseinander gesetzt und beschlossen, ich muss gleich zwrienen, wenn meine Spule ist.
Ich habe also mein bishergesponnenes zwei Mal Kettengezwirnt,
dann dreifach gezwirnt (das gefällt mir nicht)
und mit den nächsten 50g. versuche ich zweifach zu zwirnen.

Dann hab ich ja meinen Podcast aufgenommen. Ich dachte ich gönne mir einen Tag pause. Am nächsten Tag will ich meine Sachen online machen. Peng Internet tot.

grr

Ich hab in der zwischen Zeit nicht viel geschafft. ich bin beim Socken für meinen Freund ca. bei der hälfte des zweiten Socken angekommen.
Mein Swirl ist mir zu schwer und warm. Spinntechnisch habe ich unglaubliche 15g gesponnen.

Ich habe aber heute eine neue Sportart erfunden.
Extrem Spinnen:
Ich war im Bus und spann so vor mich hin und die fahrt wurde immer rasenter im Bus. Viele Kurven, es ging hoch und runter und wurde hoppelig.
Die kunst ist, weiter zu Spinnen und genügend Körperbeherrschung zu haben dass man nicht durch den halben Bus fällt.
Das muss sehr anspruchsvoll im Stehen sein, oder in seinem Superbus in Sübamerika.

Das wars für heute

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen